Tipps, die das Leben einfacher machen

Office & Life Hacks

Beauty, Style oder Ordnung im Office? Diese kreativen Tricks schonen nicht nur das Portemonnaie sondern ersparen auch viel Stress.

Klebstreifen sind echte Schmutzfang-Talente

Es steckt keine Magie hinter der Tatsache, dass Tastaturen Schmutz anziehen, sondern reine Physik: Tastaturen sind meist aus Plastik, das Material lädt sich statisch auf und zieht deshalb kleine Partikel an. Klar kann man dem Schmutz mit einem feuchten Lappen zu Leibe rücken, aber in die Tastaturzwischenräume kommt man damit nicht. Spezielle Klebereiniger oder Staubsauger sind nicht immer zur Hand – doch zum Glück gibt es Hilfsmittel, die wohl in jedem Büro verfügbar sind und in jede Ritze passen: Klebstreifen oder Post-its! Stecken Sie einfach ein Stück davon mit der Klebefläche zwischen die Tasten und arbeiten Sie sich von oben nach unten und links nach rechts über die Tastatur. Wenn die Klebeleistung nachlässt, nehmen Sie einfach ein neues Stück. 

Grüne Alleskönner gegen schlechte Luft

Es muss nicht gleich der Pizzageruch vom Mittagessen vor dem Rechner, ein schwitzender Kollege oder vergammeltes Obst sein, die einen Büroraum in eine stickige und stinkende Höhle verwandeln. Es reicht schon die ausgeatmete Luft mehrerer Menschen an einem Arbeitstag und der Raum müffelt. Kräuter können da wahre Wunder vollbringen: Stellen Sie statt Blumen einfach einen Topf frische Minze, Zitronenmelisse, Salbei oder auch Basilikum auf die Fensterbank. Regelmässiges Giessen vorausgesetzt, verbreiten die Kräuter einen angenehmen Geruch und wirken mit ihrem frischen Grün ausserdem beruhigend auf Augen und Nerven. Zusätzlich kann man mit ihnen sein Wasser aufpeppen oder sein Mittagessen pimpen. 

Erste Hilfe bei engen Schuhen 

Man muss keine böse Stiefschwester sein, um die Schmerzen zu kennen, die zu enge Schuhe verursachen. Gerade neue schicke Pumps oder Ballerinas können sich schon im Laufe eines Vormittags zu einem echten Problem entwickeln. Was also tun, wenn man weder Schmerzen ertragen noch auf die neuen Schuhe verzichten möchte? Mit diesem 5-Minuten-Trick kann man den Schmerzen vorbeugen, während man zuhause noch ganz gemütlich den ersten Kaffee trinkt! Alles, was man dazu braucht sind ein Föhn und dicke Socken. Schlüpfen Sie einfach mit den Socken in die Schuhe und erwärmen Sie die zu engen Stellen von aussen mit dem Föhn. Achtung: Die Temperatur darf nicht zu heiss werden, da moderne Schuhe häufig geklebt sind und sich die Klebeverbindungen bei grosser Hitze lösen könnten. Danach den Fuss noch ein bisschen mit den Socken im Schuh vor und zurück und seitlich bewegen und schon sollte sich das Problem gelöst haben. Wenn es nicht ganz so schnell gehen muss, sondern eine Nacht Zeit ist bis zum grossen Auftritt in Problemschuhen, kann auch eine rohe Kartoffel helfen. Schälen Sie einfach eine grosse und stecken Sie sie über Nacht vorne in den Schuh. Nehmen Sie sie am nächsten Morgen heraus und wischen Sie die Reste vorsichtig ab. Die in der Kartoffel enthaltene Stärke weitet nicht nur den Schuh, sondern nimmt auch noch Gerüche auf.
 

 

Kommentieren0 Kommentare
Weitere Artikel von Ruth Preywisch
Log in to post a comment.

Das könnte Sie auch interessieren