Checkliste

Willkommen an Bord

Damit sich neue Mitarbeiter vom ersten Tag an wohlfühlen, sollten Sie professionell beim Einstieg begleitet werden. In unserer Checkliste finden Sie einige Tipps, wie dies gelingen kann. 


Erinnern Sie sich noch an den ersten Arbeitstag auf Ihrer Stelle? Oder gar an den ersten Arbeitstag Ihres Lebens? Alles war neu, zahlreiche Eindrücke prasselten auf Sie ein, zig Namen sollten Sie sich merken – am Ende hat Ihnen garantiert der Kopf geschwirrt. Und dann hatten Sie noch Glück: Manchmal ist der Arbeitsplatz noch gar nicht startklar und man fühlt sich wie bestellt und nicht abgeholt. Damit das in Ihrer Abteilung nicht passiert, hier eine Checkliste für die Ankunft neuer Arbeitskollegen. 

Vor dem ersten Arbeitstag

  • Arbeitsplatz
    Ein Schreibtisch und ein Stuhl sind längst nicht alles, was eine neue Kollegin braucht. Stellen Sie sicher, dass die Technik vom Laptop bis zum Headset vollständig ist und funktioniert. Ausserdem sollten Sie darauf achten, dass die wichtigsten Büroutensilien, wie zum Beispiel Locher und Tacker, am Platz aufzufinden sind. Und jeder freut sich über Stifte und einen Block – vielleicht sogar mit einem handschriftlichen Willkommensgruss! 
  • Systemzugänge
    Wenn der neue Arbeitskollege Zugriff auf bestimmte Systeme braucht, sollten Sie diese schon vor dem Arbeitsantritt beantragen, damit er direkt darauf zugreifen kann. Vergessen Sie auch nicht, seine Nummer und Mailadresse direkt in teaminterne Verteiler einzutragen!
  • Mentor auswählen 
    Wer neu ist hat viele Fragen – fachliche, aber auch strukturelle. Es lohnt sich, einem neuen Teammitglied einen Mentor zur Seite zu stellen, der diese Fragen beantwortet oder weiss, wer sie beantworten kann. 

Am ersten Arbeitstag: 

Das Team informieren
Informieren Sie das Team über die Ankunft des neuen Arbeitskollegen und bitten Sie darum, dass sich jeder Zeit nimmt für eine Begrüssung.

  • Begrüssen Sie den neuen Arbeitskollegen
    Holen Sie das neue Teammitglied unbedingt schon am Empfang oder an der Eingangstür ab. Ein kurzer Small Talk auf dem Weg in die Abteilung bricht das erste Eis und beruhigt die Nerven. 
  • Führen Sie den neuen Mitarbeiter herum
    Falls der Vorgesetzte keine Zeit hat, sollten Sie die neue Mitarbeiterin in der Abteilung herumführen, alle Teammitglieder vorstellen und die wichtigsten Orte zeigen. Da sich die neue Arbeitskollegin aber nicht alles auf einmal merken kann, kann es sich je nach Betriebsgrösse lohnen, die Vorstellung auf mehrere Tage zu verteilen. 
  • Gemeinsames Mittagessen
    Bieten Sie dem neuen Arbeitskollegen an, gemeinsam Mittag zu essen. Dabei lassen sich einige Fragen ganz in Ruhe besprechen und die Stimmung ist lockerer. Falls es üblich ist, dass das ganze Team oder Teile davon gemeinsam essen, können Sie im Vorfeld auch andere Teammitglieder bitten, den Neuen mitzunehmen. 

Am Ende der ersten Woche:

  • Fragen, ob es noch irgendwo hakt
    Nehmen Sie sich spätestens am Ende der ersten Arbeitswoche Zeit, um die neue Arbeitskollegin zu fragen, ob ihr noch etwas fehlt oder sie noch Fragen hat. Sie wird es Ihnen danken! 
Kommentieren0 Kommentare
Weitere Artikel von Ruth Preywisch
Log in to post a comment.

Das könnte Sie auch interessieren