IT

Multimedia-Quickies

Wer Hard- und Software im Griff hat, hat mehr Zeit für die wirklich wichtigen Arbeiten. Kleine Kniffe, Tipps und Tricks, die das Leben einfacher machen.

iPhone: Termine eintragen mit Siri

Mit Apples Sprachsteuerung Siri können Sie viele Alltagsaufgaben erleichtern, etwa Termine eintragen. Sagen Sie «Hey Siri», dann öffnet sich Siri und wartet auf Anweisungen. Wenn Sie lange auf den Home-Button drücken, startet Siri ebenfalls. Sagen Sie jetzt zum Beispiel: «Siri, bitte erstelle ein neues Ereignis im Kalender». Dann fragt Siri nach Tag und Uhrzeit. Sagen Sie beispielsweise: «17. Dezember 14 Uhr, Meeting mit Herrn Meyer». Nun fügt Siri den entsprechenden Eintrag im Kalender ein. Auf dieselbe Weise können Sie Siri anweisen, eine Erinnerung zu erstellen. Dann erinnert das iPhone Sie am nächsten Tag daran, dass Sie in 15 Minuten ein Meeting haben. Sie müssen bei der Kommunikation keineswegs besonders laut, besonders langsam oder zackig sprechen. Eine deutliche Aussprache ist aber durchaus hilfreich.

Outlook: Persönliche Signatur für E-Mails

Eine Signatur mit Kontaktdaten wie Telefonnummer oder Adresse und dem Firmenlogo gehört zu jeder E-Mail.
So richten Sie in Outlook eine Signatur ein, die automatisch an jede ausgehende Nachricht angehängt wird. Auf der Registerkarte «Start» klicken Sie auf «Neue E-Mail». Nun wählen Sie «Nachricht». In der Gruppe «Einfügen», die Option «Signatur» anklicken. Unter «Standardsignatur auswählen» wählen Sie das E-Mail-Konto, in dem die Signatur genutzt werden soll. Nun gehen Sie auf «Signatur zum Bearbeiten», «Neu» und vergeben hier einen Namen.
Tippen Sie im Eingabefeld unter «Signatur bearbeiten» den Text für die Signatur ein und legen dabei gleich Schrifttyp und -grösse sowie die Schriftfarben fest. Auch das Einfügen des Firmenlogos ist möglich.
Zum Schluss sollten Sie eine Testmail an einen Kollegen oder an ihre zweite Mailadresse schicken. Dann sehen Sie, ob die Signatur richtig angehängt wurde.

Online-Videos in Powerpoint einfügen

Videos lassen sich in Powerpoint starten, indem Sie die Videodatei über «Einfügen» direkt in eine Folie einbauen. Wenn Sie einen schnellen Rechner haben und das Video auf der Festplatte liegt, ist das eine gute Lösung. Der Nachteil hierbei ist, dass die Powerpoint-Datei durch den Film sehr gross werden kann. Langsame oder ältere Rechner könnten dabei in die Knie gehen.
Wenn das Video in Youtube oder Vimeo verfügbar ist, bietet es sich an, nicht das ganze Video, sondern nur den entsprechenden Link in die Präsentation einzufügen. Dann läuft das Video zwar innerhalb der Präsentation ab, rein technisch gesehen wird es aber von Youtube oder Vimeo abgerufen. Voraussetzung hierfür ist eine schnelle und stabile Internetverbindung während der Präsentation.
So funktioniert es:
Wählen Sie in YouTube oder Vimeo das Video. Unter dem Video finden Sie mehrere Optionen. Klicken Sie auf «Teilen» und dann auf «Einbetten». Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Einbettungscode und dann auf «Kopieren».
In Powerpoint wählen Sie die Folie, der Sie ein Video einbetten möchten oder fügen eine neue Folie hinzu. Jetzt klicken Sie in der Registerkarte «Einfügen» auf «Video», «Onlinevideo».
Hier ergänzen Sie im Feld «Aus einem Videoeinbettungscode» den Einbettungscode ein. Anschliessend auf den Pfeil klicken. Auf der Folie erscheint ein Videorechteck. Damit ist das Video Teil der Präsentation.

Kommentieren0 Kommentare

Mehmet Toprak ist freischaffender Journalist.

Weitere Artikel von Mehmet Toprak
Log in to post a comment.

Das könnte Sie auch interessieren