IT

Multimedia-Quickies

Wer Hard- und Software im Griff hat, hat mehr Zeit für die wirklich wichtigen Arbeiten. Kleine Kniffe, Tipps und Tricks, die das Leben einfacher machen.

Inhaltsverzeichnis automatisch aufbauen
Für längere Texte sind Inhaltsverzeichnisse sinnvoll. Word generiert solche Verzeichnisse automatisch. Markieren Sie dazu die Wörter im Text, die als Überschrift dienen und wählen Sie auf der Registerkarte «Start», «Formatvorlagen» die Formatierung «Überschrift 1». Für Unterüberschriften vergeben Sie «Überschrift 2», «Überschrift 3», usw.
Anschliessend klicken Sie am Anfang des Textes auf die Stelle, an der das Inhaltsverzeichnis stehen soll. Nun gehen Sie auf die Registerkarte «Referenzen» oder je nach Word-Version auf «Verweise». Dann wählen Sie eines der Verzeichnisse, die das Programm anbietet. Jetzt generiert Word automatisch das Inhaltsverzeichnis. Die Seitenzahlen sind dabei jeweils den zuvor als Überschrift formatierten Wörtern zugeordnet.
Das Inhaltsverzeichnis ist interaktiv. Ein Mausklick auf eine Zeile im Inhaltsverzeichnis bei gedrückter «Strg»-Taste bringt Sie direkt zur jeweiligen Seite.
Wenn bei Textänderungen ein Kapitel auf die nächste Seite rutscht, stimmen die Seitenzahlen nicht mehr. Nach einem Klick auf «Tabelle aktualisieren» werden die Seitenzahlen aktualisiert.

Excel: Formeln einen Namen geben
Die kryptischen Bezeichnungen für Formeln in Excel sind nicht für jedermann verständlich. Dabei bietet das Programm eine Möglichkeit, Formeln einen Namen zu geben. Setzen Sie den Cursor an die Stelle, an der Sie den Namen für diese Formel verwenden möchten. Wählen Sie im Registerband «Formeln» die Option «Namen definieren». Hier tragen Sie einen Namen für die Formel ein.

iPhone: Fotos, Videos und Dokumente blitzschnell weitersenden
Die Situation kennt jeder. Wer einem Kollegen Fotos vom Smartphone schicken will, diesen aber noch nicht als Kontakt eingetragen hat, trägt den Kollegen erst Mal als neuen Kontakt ein, verbindet sich via WhatsApp und schickt dann die Fotos. Das ist relativ umständlich.
Mit dem iPhone geht das wesentlich einfacher. Vorausgesetzt, der Kollege nutzt auch ein iPhone. Dazu müssen WLAN und Bluetooth aktiviert sein. Wählen Sie zuerst die Fotos, die Sie weiterschicken wollen. Wählen Sie «Senden an» und klicken Sie auf das Icon «Airdrop». Nun sucht das Smartphone alle Geräte in der Nähe, bei denen Airdrop ebenfalls aktiviert ist. Wählen Sie den Empfänger und in Sekundenschnelle wandern die Fotos direkt zum iPhone des Empfängers. Und zwar ohne, dass die Person in der Kontaktliste ihres Handys steht. Auf diese Weise können Sie natürlich auch andere Dokumente wie Texte, Präsentationen oder Videos weiterschicken.

Kommentieren0 Kommentare

Mehmet Toprak ist freischaffender Journalist.

Weitere Artikel von Mehmet Toprak
Log in to post a comment.

Das könnte Sie auch interessieren