IT

Multimedia-Quickies

Wer Hard- und Software im Griff hat, hat mehr Zeit für die wirklich wichtigen Arbeiten. Kleine Kniffe, Tipps und Tricks, die das Leben einfacher machen.

 

Windows: Verschiedene Sprachen installieren
Wenn Sie häufig Briefe oder Mails in anderen Sprachen schreiben, dann benötigen Sie auch die jeweils andere Zeichenbelegung auf der Tastatur. In Windows können Sie mehrere Sprachen installieren und dann bei Bedarf schnell zwischen den Sprachen umschalten. 
Dazu klicken Sie «Start», «Systemsteuerung», «Tastaturen und «Eingabemethoden ändern». In der Registerkarte «Tastaturen und Sprachen» wählen Sie «Tastaturen ändern». Hier können Sie nun andere Sprachen wie etwa Französisch, Englisch oder Italienisch hinzufügen. Den Vorgang schliessen Sie mit «Übernehmen» ab. 
Nun wählen Sie noch die Registerkarte «Sprachenleiste» und darin die Option «Sprachenleiste auf Taskleiste fixieren». Jetzt erscheint rechts unten in der Taskleiste eine Abkürzung für die gerade aktive Sprache, also etwa DE für Deutsch. Wenn Sie daraufklicken, können Sie schnell zwischen den installierten Sprachen umschalten. Das ist praktisch, wenn Sie beispielsweise eine Mail auf Spanisch schreiben wollen, und dafür zwischen den Sprachen umschalten. 
Noch schneller wechseln Sie, wenn Sie in der bereits erwähnten Registerkarte unter «Erweiterte Tastatureinstellungen» eine Tastenkombination für das Wechseln zwischen Eingabesprachen wählen. Standardmässig wechselt die Kombination linke «Alt» + «Umschalttaste» zwischen den installierten Sprachen. 
Falls Sie häufig Texte in anderen Sprachen tippen, lohnt sich vielleicht die Anschaffung eines Keyboards mit dem jeweiligen Tastaturlayout. Die billige Alternative hierzu: Nehmen Sie eine alte Tastatur und besorgen Sie Tastenaufkleber für die entsprechende Sprache.


Mauszeiger vergrössern und optimieren
Wenn der Mauszeiger zu klein erscheint, kann man ihn leicht vergrössern. Unter «Systemsteuerung», «Hardware und Sound», «Geräte und Drucker», «Maus», «Eigenschaften von Maus» lässt sich die Grösse des Mauszeigers ändern. Hier können Sie übrigens in der Registerkarte «Zeigeroptionen» auch die Geschwindigkeit regulieren, mit der sich der Mauszeiger bewegt. Probieren Sie aus, welche Geschwindigkeit für Sie persönlich optimal ist.


Kommentare in PDF-Dokumenten einfügen
Die Überarbeiten-Funktion bei Word-Texten ist den meisten Nutzern bekannt. Sie ist ideal, wenn Teams gemeinsam an einem Dokument arbeiten und jeder Änderungen vornimmt oder Kommentare einfügt.
Bei PDF-Dokumenten funktioniert das nicht. Doch dafür gibt es im Acrobat Reader die Option «Werkzeuge», die unter anderem eine Kommentar-Funktion bietet. Rufen Sie in der oberen Menüleiste «Werkzeuge» auf. Dann klicken Sie auf das Symbol «Kommentieren». Wenn Sie eine bestimmte Textpassage oder auch ein Bild im PDF-Dokument kommentieren wollen, klicken Sie auf das kleine Textsymbol oben links und anschliessend auf die entsprechende Textpassage oder das Bild. Nun öffnet sich ein kleines Textfenster, in dem Sie einen Kommentar tippen können. Der Mausklick auf «Beitragen» schliesst den Kommentar ab. 
Neben der Textblase oben links finden Sie weitere praktische Funktionen wie den «Textmarker» oder das Unterstreichen von Texten. 
Mit diesen Funktionen wird das Dokument zwar nicht direkt geändert, der Urheber kann dann aber die Anmerkungen und Kommentare im Originaldokument ausführen und dann für die nächste Korrekturrunde wieder in ein PDF umwandeln.
 

Kommentieren0 Kommentare

Mehmet Toprak ist freischaffender Journalist.

Weitere Artikel von Mehmet Toprak
Log in to post a comment.

Das könnte Sie auch interessieren