Farm Shop Dinner

Weihnachtsfeier auf dem Bauernhof

28.08.2017
Vom Feld ins Regal, von dort in die Pfanne und zum Schluss auf den gedeckten Tisch. Das ist die Idee hinter dem FarmShopDinner auf dem Bächlihof in Rapperswil-Jona. Ein etwas anderes Weihnachtsessen.
 

Der Name ist Programm

«Farm Shop Dinner» – genau das ist das Angebot. Im FarmShop, also im Hofladenrestaurant auf dem Bächlihof in Jona, wird ein Dinner organisiert. Wo sonst Gäste einkaufen oder einen Kaffee trinken, sitzen beim FarmShopDinner alle Gäste an langen Tischen mitten zwischen den Regalen voller Hofladenprodukten. Das Hofladenrestaurant bietet auf 400m2 Marktplatzstimmung pur. Links üppige Haufen von Federkohl, rechts selbstgemachte Konfi und vorne der Koch, welcher live Weihnachtsgänse zubereitet.
Die Hof-Köche arbeiten mit möglichst saisonalen und regionalen Zutaten. Oft stammen die Rohstoffe von den hofeigenen Feldern der Jucker Farm AG. Was nicht selbst angebaut wird, wird bei möglichst nahgelegenen Produzenten bezogen. Die Speisen werden frisch in der Hofküche oder -bäckerei zubereitet und von herzlich-rustikalen Service-Profis serviert.
Auf dem Bächlihof selbst wachsen primär diverse Apfel- und Birnensorten sowie Heidelbeeren. Kürbis, Spargel, Nüsslisalat, Rosenkohl, Chicorino, Knoblauch, Erdbeeren usw. stammen von den Rafzer Feldern rund um den Spargelhof. Auch eine Herde Weidegänse leben während dem Sommer frei auf den Feldern und ernähren sich ausschliesslich vom frischen Gras. Die Freiland-Weidegans ist DAS Highlight überhaupt am Weihnachtsessen auf dem Bächlihof.
 

Die Rahmenbedingungen

Von November bis März kann das FarmShopDinner für 40 bis 150 Personen gebucht werden. Der Anlass dauert von 19 bis 24 Uhr und kostet pro Person 100 Franken (exkl. MwSt.). Inbegriffen im Preis sind die Location, die Getränke, der Apéro sowie ein 3-Gang-Menü. 
Unter dem Motto «Pimp your FarmShopDinner» können diverse Erlebnisprogramme dazu gebucht werden. Dazu gehören z.B. ein Backworkshop oder Team-Mosten. Einfachere Spiele wie Scheunenkicker oder Nageln gehören zum Standardprogramm des FarmShopDinners dazu. Ein weiters Highlight ist der coolste Photobooth der Schweiz: The Photobus. Die farbigen VW-Busse machen jeden Abend zu einem ganz speziellen Highlight. Spontane Schnappschüsse vorprogrammiert. Ganz nach dem Motto: «Enjoy the back seat».
 

Was gibt es zu essen?

Das rustikale Menü vom letzten Jahr zum «gluschtig» machen:
 
Apéro im Laden
Geröstete Kürbiskerne (Zimt, Schokolade, Chilli oder Salz), Apfelringli, Buureschüblig und Knoblauchwurst vom Holzbrättli mit dem feinen Holzofenbrot aus unserer Hofbäckerei (das eigene Getreide wird in einer alten Steinmühle gemahlen).
 
Vorspeisen
Zünftiges Salatbuffet (inkl. eigenem Nüsslisalat vom Feld) vom Heuwagen und hofeigene Kürbiscrèmesuppe vom Holzofenherd.
 
Hauptgang
Schweinsgeschnetzeltes mit Rösti, halbes Mistkratzerli mit Nüdeli und einem leichten Jus, sowie saisonalem Gemüse vom heissen Buffet (z.B. hofeigener Kürbis und Rosenkohl).
 
Dessert
Von unserem rustikalen Dessertwagen: Apfelstrudel mit Vanillesauce, «the one and only» Streuselkuchen, Schoggischnitten, Buurehofglacé und Fruchtwähen (z.B. mit hofeigenen Kirschen oder Beeren).
 
Neben den Speisen sind die Getränke vom Hof ein kleines Highlight. Neben dem frisch gemosteten Apfelsaft werden hofeigenes Bier (Amber, Hell und Pale Ale), diverse Ciders aus eigenen Beeren und Früchten sowie ein spritziges Fruchtschorli angeboten. Ein Geheimtipp ist ausserdem der Cabernet Blanc. Der Weisswein wird aus Trauben, die am Pfäffikerseehang beim Juckerhof wachsen, hergestellt. Und zwar von keinem geringeren als dem Winzer Erich Meier aus Uetikon ZH. Da bleibt nichts anderes übrig, als «En Guete!» zu wünschen… 
 
Infos und Kontakt:
Tel: 044 934 34 80