IT

Multimedia-Quickies

Wer Hard- und Software im Griff hat, hat mehr Zeit für die wirklich wichtigen Arbeiten. Kleine Kniffe, Tipps und Tricks, die das Leben einfacher machen. 

Lange Texte lesen mit XPS

Es kommt immer wieder vor, dass man im Web auf einen langen, mehrseitigen Text stösst, den man erst später lesen will. Wegen des hohen Papierverbrauchs ist das Ausdrucken nicht immer der beste Weg.

Trotzdem versteckt sich hinter dem Drucken-Icon auf vielen Websites die passende Lösung. Auf Mausklick erscheint eine druckfreundliche Version des Textes auf dem Bildschirm. Zugleich öffnet sich ein Menü, in dem man den richtigen Drucker auswählt. Wählen Sie jetzt nicht den Standarddrucker, sondern die Option «Microsoft XPS Document Writer». Diese generiert eine Datei mit dem Web-Artikel. Nachdem Sie einen Namen für die Datei vergeben und einen Speicherort bestimmt haben, wird der Artikel mit der Dateiendung .xps gespeichert. Sie können das Dokument später in aller Ruhe auf dem Bildschirm lesen. Und bei Bedarf immer noch ausdrucken.

XPS steht für «XML Paper Specification» und ist ein von Microsoft entwickeltes Dateiformat zur Darstellung von Dokumenten. Ähnlich wie Adobe PDF sieht ein Dokument auf allen Geräten gleich aus.

Smartphone bei Verlust oder Diebstahl sichern

Wer schon einmal das Smartphone verloren hat, weiss, welche Gefahren damit verbunden sind. Denn in der Regel kann ein Dritter dann auf private Daten, die gesamte Kontaktliste und oftmals sogar auf die E-Mail und das Social-Media-Konto des Besitzers zugreifen. Eine mittlere Katastrophe.

Diese lässt sich mildern, wenn man die Sicherungsmechanismen nutzt, die Smartphones bieten. Bei Android-Handys etwa ist es möglich, den gesamten Inhalt zu verschlüsseln. Die entsprechende Option findet sich unter «Einstellungen», «Allgemein», «Sicherheit». Beim Einschalten des Handys und Eingabe des Passworts eines Passworts werden die Inhalte wieder entschlüsselt. Allerdings dauert die Verschlüsselung der Handy-Inhalte ziemlich lang, deshalb ist es empfehlenswert, während der Verschlüsselung das Gerät ans Ladegerät anzuschliessen.

Ausserdem bieten aktuelle Smartphones die Möglichkeit, das verlorene Gerät zu orten und gegebenenfalls sogar per Fernzugriff zu sperren und die Daten zu löschen. Das funktioniert natürlich nur, wenn das Gerät eingeschaltet ist und sich ins Mobilfunknetz eingeloggt hat. Ein Profi-Dieb wird die SIM-Karte herausnehmen und versuchen die Daten auf dem Handy oder einer eventuell vorhandenen Speicherkarte via PC auszulesen.

Es ist also entscheidend, dass Sie unmittelbar nach dem Verlust des Geräts die SIM-Karte sperren lassen. Notieren Sie sich besonders vor Auslandsreisen dazu die entsprechende Servicenummer des Mobilfunk-Providers. Sollte WhatsApp auf dem Gerät laufen, müssen Sie eine Mail an den WhatsApp-Service schreiben und darum bitten, den Account zu deaktivieren. Da WhatsApp alle Kontakte und Chats sichert, können Sie diese einfach wiederherstellen, wenn Sie mit einem neuen Smartphone und einer neuen SIM-Karte ausgerüstet sind.

Das mindeste, was sie tun können, ist ein Sperrbildschirm mit PIN (mittlere Sicherheit) oder Passwort (hohe Sicherheit) einzurichten. Die Option finden Sie bei Android-Handys unter «Allgemein», «Personalisierung», «Sperrbildschirm». Alternativ zu PIN oder Passwort können Sie auch ein Muster zeichnen, das verschiedene Punkte miteinander verbindet. Der Sperrbildschirm wird dann geöffnet, wenn Sie das Muster zeichnen.

Schneller Schreiben mit Autokorrektur

Viele nutzen die Funktion «Suchen und Ersetzen» Funktion in der Textverarbeitung, um bei der Korrektur des Textes falsch geschriebene Namen, die mehrmals im Text vorkommen, zu korrigieren. Ein ähnliches Feature können Sie verwenden, um schon während der Eingabe selbst gewählte Kürzel durch längere Wörter korrigieren zu lassen. Sie tippen für dieses Wort das Kürzel ein und auf dem Bildschirm erscheint automatisch der ganze Begriff. Wenn in einem Text beispielsweise häufig der Begriff «Unternehmenssteuerfortentwicklungsgesetz» vorkommt, wäre das ein guter Kandidat.

In Word finden Sie die Option «Autokorrektur» unter «Datei», Optionen», Dokumentprüfung». Als Kürzel eignen sich am besten zwei oder drei Buchstaben, die in dieser Kombination sonst nicht vorkommen. Sie könnten auch ein Sonderzeichen wie «#» davorsetzen. Dann wird aus «#U automatisch «Unternehmenssteuerfortentwicklungsgesetz».

Geübte Anwender bauen sich ganze Listen mit Kürzeln auf, die beim Tippen automatisch durch das ganze Wort ersetzt werden.

Kommentieren0 Kommentare
Text:
Weitere Artikel von
Log in to post a comment.

Das könnte Sie auch interessieren