IT

Multimedia-Quickies

Wer Hard- und Software im Griff hat, hat mehr Zeit für die wirklich wichtigen Arbeiten. Kleine Kniffe, Tipps und Tricks, die das Leben einfacher machen. 

Dateitypen bei Windows-Suche ausblenden

Wer häufig die Windows-Suche benutzt, um eine bestimmte Datei zu finden kennt das folgende Problem bestimmt: Man gibt den Dateinamen ein und bekommt dann als Ergebnis eine ganze Liste unnützer Systemdateien, die man gar nicht gesucht hat. Damit das nicht passiert, können Sie diese bei der Suche ausblenden. So geht’s: 

  • Klicken Sie auf «Start» und geben Sie «Indizierungsoptionen» in die Suchleiste ein
  • Es öffnet sich das Fenster«Indizierungsoptionen», dort  klicken Sie auf «Erweitert».
  • Wechseln Sie dann in den Reiter «Dateitypen»
  • Deaktivieren Sie alle Dateiendungen, die nicht mehr in den Suchergebnissen erscheinen sollen. 
  • Klicken Sie auf «OK» und dann auf «Schliessen».
  • Nach einem Neustart sind die Einstellungen gespeichert. 

Outlook-Kontakte in Adressliste verwandeln

Wer seine Outlook-Kontakte als Adressliste speichern oder ausdrucken möchte, wird von der normalen Ansicht im Programm enttäuscht sein. Klickt man unter «Kontakte» auf «Datei/Drucken», werden die Adressen im Visitenkarten-Format auf einem DINA4 Hochformat dargestellt, was wenig platzsparend und unübersichtlich ist. Doch man kann auch eine ordentliche Liste daraus machen: 

  • Klicken Sie auf «Kontakte» und dort auf Reiter «Ansicht». 
  • Links im Menü können Sie den Button «Ansicht ändern» wählen, nehmen Sie dort die Option «Liste» 
  • Klicken Sie dann mit rechts auf einen der Spaltentitel und wählen Sie «Feldauswahl». Im dem sich öffnenden Fenster können Sie mögliche Felder bzw. Spalten auswählen. Jetzt können Sie sich die gewünschten Spalten in der Reihenfolge zusammenstellen, wie Sie sie gerne hätten. 
  • Wenn die Liste genau so aussieht, wie Sie sie haben wollen, gehen Sie im Reiter «Ansicht» über «Ansicht ändern» zu «aktuelle Ansicht speichern». Dann vergeben Sie einen Namen und wählen Sie beim «Kann ausgewählt werden» die Option «Alle Ordner des Typs Kontakt». Danach müssen Sie nur noch auf «Ok» klicken. Die Ansicht ist jetzt gespeichert und Sie können sie jederzeit wiederherstellen, auch wenn Sie zwischendurch zur Standard-Ansicht zurückgekehrt sind.  

Zwischenstationen bei Google-Maps

Seit dem neuesten Update kann man mit Google-Maps nicht nur eine Route von A nach B planen, sondern auch Zwischenstationen einplanen. 

  • Öffnen Sie Google Maps und klicken ganz normal auf das Route-Icon. 
  • Legen Sie Start und Ziel wie gewohnt fest. 
  • Anschliessend öffnen Sie das Menü oben rechts und wählen die Option «Zwischenstopp hinzufügen». Der Zwischenstopp wird in die Route aufgenommen. 
  • Das geht nicht nur mit einem, sondern mit beliebig vielen. So lassen sich auch komplizierte Strecken gut vorausplanen. 
Kommentieren0 Kommentare
Text:
Weitere Artikel von
Log in to post a comment.

Das könnte Sie auch interessieren