Teamevents

Mal wieder Gutes tun

Klar, ein Teamevent soll Spass machen. Aber das ist nicht das einzige Kriterium. Wer sich mit dem Team Zeit nimmt, etwas Gutes zu tun, bekommt viel mehr als nur ein bisschen Spass. Hier ein paar Ideen. 

Es grünt so grün

So ein bisschen Grün tut Augen und Gemüt gut. Nicht umsonst zieht es uns so oft nach draussen in die Natur. Mit Urban Gardening kann man sich die Natur nach Hause holen – auf den Balkon oder in den Garten. Oder einfach auf die Fensterbank. Einen eigenen kleinen Garten zum Mitnehmen kann sich auch jedes Team im Urban Gardening Workshop anpflanzen. Gemüse und Kräuter werden in Form von Samen und Setzlingen in Töpfe gepflanzt. Dazu gibt’s Pflegehinweise für gutes Gelingen. Auf Wunsch wird eine Pausenverpflegung oder auch ein Apéro organisiert. 

Dauer: ½ Tag
Personen: 10 bis 20
Preis pro Person: 95 Franken
Jahreszeit: im Sommer

 

 

Gar kein Kinderkram

So viel vorweg: Ein Volunteering-Day in einem Kovive-Camp ist weder ein Teamanlass noch ein Geschäfts­ausflug. Es ist ein Hilfsbeitrag für einen glücklichen Kindertag. In den Kovive-Camps erleben armutsbetroffene Kinder und Jugendliche Spass und Abenteuer. Teilnehmer der Volunteering-Days haben die Chance, ein Kind oder einen Jugendlichen durch einen Camp-Tag zu begleiten und ihm Glücksmomente zu schenken. Die Kinder werden in den Camps gefördert, gebildet und betreut und erhalten so die Chance, sich weiterzuentwickeln und aufs Leben vorzu­bereiten. 

Dauer: 1 Tag
Personen: 10 bis 15
Preis pro Person: 1000 Franken Solidaritätsbeitrag

p.p1 {margin: 0.0px 0.0px 0.0px 0.0px; line-height: 11.5px; font: 9.5px 'Helvetica Neue LT'; color: #00bec0}

Jahreszeit: im Sommer
 

Nicht für die Tonne

Rund zwei Millionen Tonnen Lebensmittel landen in der Schweiz pro Jahr im Abfall, weil sie nicht der Norm entsprechen: krumme Rüebli, Mini-Härd­öpfel, Riesenkohlrabi. Der Kunde ist auf Norm getrimmt – und verursacht so diesen Food Waste mit. In diesem Team-Kochevent lernen die Teil­nehmenden, was sie mit den ungewöhnlichen Gemüseformen alles anstellen können. Vom Apéro bis zum Dessert trägt jeder Einzelne zum mehrgängigen Menü bei. An der schön gedeckten Tafel werden die Gerichte gemeinsam verkostet und gesammelte Erfahrungen ausgetauscht. Der Abend kann mit einem gemütlichen Kaffee ausklingen, denn den Abwasch erledigt der Veranstalter. 

Dauer:  Stunde (reiner Workshop, ohne Kombinationsmöglichkeiten)
Personen: 5 bis 12
Preis pro Person: 80 bis 150 Franken
 

Ab nach draussen

Tannen, Erlen oder Sträucher haben auf Alpwiesen nichts zu suchen. Sie von Hand zu entfernen, ist eine mögliche Aufgabe, die auf Freiwillige wartet, wenn sie in einem der zahlreichen Schweizer Naturpärke mit anpacken möchten. Die 16 Schweizer Naturpärke sind im ganzen Land verteilt und führen regelmässig Volunteering-Einsätze mit Firmen durch, die sich mit ihren Mitarbeitenden aktiv für die Umwelt engagieren. Die frische Luft und die gemeinsame Arbeit fördern den Teamzusammenhalt und lassen Ideen spriessen. Ein solcher Tag bietet auch jede Menge Gelegenheit zum Austausch mit der lokalen Bevölkerung und zum Geniessen von regionalen Spezialitäten. Fachkundige Begleiter vermitteln ausserdem neue Fertigkeiten und Wissen rund um Lebensräume, Tiere und Pflanzen.

Dauer: 1 Tag
Personen: 10 bis 30
Preis pro Person: 115 Franken
Jahreszeit: im Sommer

 

Misten und Melken statt Meetings

Für wen Heuen, Misten, Melken oder Käsen besser klingt als Meetings, Präsentationen und Telefonkonferenzen, sollte mal wieder eine Alp besuchen. Die «AlpKultur» in Lenk-Simmental macht das Alp- und Bergland­wirtschaftsleben für Gäste zum unmittelbaren Erlebnis. Es kann auf dem Bauernhof mitgearbeitet oder auch bloss mal reingeschnuppert werden. Beim Erlebnistag auf der Alp erfahren die Gäste zum Beispiel, wie sich das Leben als Bergbauer anfühlt. Jedes Jahr Mitte Oktober finden die «AlpKultur»-Tage mit Älplerfest, Hornusserturnier, der Wahl der Miss Lenk (der schönsten Kuh), Alpabzug und weiteren Veranstaltungen statt.

 

Dauer: ½ Tag
Teilnehmerzahl: 1 bis 10
Preis pro Person: Auf Anfrage
Jahreszeit: im Sommer

Alle Events online finden Sie hier

Kommentieren0 Kommentare
Text:
Weitere Artikel von
Log in to post a comment.

Das könnte Sie auch interessieren