Leserevent in Basel

Get-Together am Rhein

Rund 100 Assistentinnen folgten der Einladung von Miss Moneypenny ins traditionsreiche Hotel Les Trois Rois in Basel und genossen dort einen spannenden Sommerabend mit vielen Informationen und guten Gesprächen.

Beim Eintreffen wurde den Gästen ein «Sparkling Moneypenny» serviert. Der Chef de Bar Thomas Huhn hatte diesen sommerlich frischen Drink eigens für den Abend im Les Trois Rois kreiert: Rum, Orangen- und Limettensaft sowie Honigsirup wurden mit Prosecco aufgegossen und ergaben so einen zitronengelben Cocktail bei dem sich der Blick auf den Rhein bestens geniessen liess.

Den Auftakt in den Abend machte Keynote-Speaker Kevin Kyburz. Er gab auf unterhaltsame Weise Einblick in das Thema Digital Detox. Kyburz bezeichnet sich selbst als Nerd und hat erkannt, wie abhängig Social Media machen können. Er verordnete sich darum Zeiten für die digitale Entgiftung und handyfreie Zonen – und legt dies auch den Zuhörerinnen und Zuhörern ans Herz. Eine Idee: Emails nur noch zu einer bestimmten Tageszeit checken und dies in einer dauerhaften Abwesenheitsmail kommunizieren.

Bei der anschliessenden Podiumsdiskussion drehte sich das Gespräch um die psychische Gesundheit am Arbeitsplatz. Auf dem Podium diskutierten Corina Schweighauser vom Gesundheitsdepartement des Kantons Basel Stadt, Katrin Adler vom Resilienzzentrum Schweiz und Tanja Wegmann vom Hotel Trois Rois mit Moderatorin Stefanie Zeng von der Zeitschrift Miss Moneypenny.

Im Gespräch ging es darum, wie man psychische Probleme am Arbeitsplatz erkennen kann, die richtigen Worte findet, sie anzusprechen und wie Arbeitgeber erkrankte Mitarbeitende unterstützen können, ihren Job zu behalten. Die Expertinnen betonten dabei, dass psychische Erkrankungen nach wie vor mit Stigmata belegt seien, die der Realität nicht mehr entsprechen und appelierten an Betroffen, das Gespräch frühzeitig zu suchen.

Auch die Resilienz, also die Widerstandskraft der Psyche in schweren Lebenssituationen, wurde thematisiert. Expertin Katrin Adler zeigte auf, wie sich diese Kraft trainieren lässt und was Unternehmen tun können, um ihre Mitarbeitenden zu stärken. Auch aus dem Publikum wurden noch mehrere Fragen an die Expertinnen gerichtet. Beim Apéro riche, Networking und guten Gesprächen klang der spannende Abend schliesslich aus. 

 

Kommentieren0 Kommentare
Text:
Weitere Artikel von
Log in to post a comment.

Das könnte Sie auch interessieren